B2 – Brand PKW

Datum: 2. August 2019 
Alarmzeit: 12:40 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 45 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Langenpettenbach 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Indersdorf, Feuerwehr Langenpettenbach 


Einsatzbericht:

In Langenpettenbach kam es am frühen Freitagnachmittag zu einem PKW-Brand. Glücklicherweise konnte der Fahrer das brennende Fahrzeug auf einem Seitenstreifen anhalten, sodass keine weitere Ausbreitung in die umliegenden Felder möglich war. Mittels Schnellangriffschlauch des Altomünster Tanklöschfahrzeuges konnten die Löschmaßnahmen der örtlichen Feuerwehr intensiviert werden. Anschließend  kontrollierten die Einsatzkräfte den Motorraum mittels Wärmebildkamera. Nach 45 war der Einsatz wieder beendet.

Veröffentlicht unter Allgemein

Baum über Fahrbahn

Datum: 26. Juli 2019 
Alarmzeit: 21:40 Uhr 
Alarmierungsart: Funk 
Dauer: 35 Minuten 
Art: Sicherheitswache  
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Aufgrund eines vorüberziehenden Unwetters kam es im Ortsgebiet Altomünster zu mehreren Fahrbahnblockierungen. Dabei entfernten wir u. a. drei Bäume von Straßen. Nachdem alle Abschnitte gereinigt waren ging es wieder zurück ins Gerätehaus.

Veröffentlicht unter Allgemein

Baum über Fahrbahn

Datum: 26. Juli 2019 
Alarmzeit: 21:10 Uhr 
Alarmierungsart: Funk 
Dauer: 29 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Aufgrund eines vorüberziehenden Unwetters kam es im Ortsgebiet Altomünster zu mehreren Fahrbahnblockierungen. Dabei entfernten wir u. a. drei Bäume von Straßen. Nachdem alle Abschnitte gereinigt waren ging es wieder zurück ins Gerätehaus.

Veröffentlicht unter Allgemein

Baum über Fahrbahn

Datum: 26. Juli 2019 
Alarmzeit: 20:53 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 16 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Aufgrund eines vorüberziehenden Unwetters kam es im Ortsgebiet Altomünster zu mehreren Fahrbahnblockierungen. Dabei entfernten wir u. a. drei Bäume von Straßen. Nachdem alle Abschnitte gereinigt waren ging es wieder zurück ins Gerätehaus.

Veröffentlicht unter Allgemein

Brand Freifläche

Datum: 26. Juli 2019 
Alarmzeit: 14:45 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 30 Minuten 
Art: Brandeinsatz  (Fehlalarm) 
Einsatzort: Stadelham 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: HLF 10, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Klenau-Junkenhofen, Feuerwehr Tandern 


Einsatzbericht:

Zu einem vermeintlichen Freiflächenbrand alarmierten die Sirenen am Freitagnachmittag die Altomünsterer Floriansjünger. Bei Stadelham (Gemeindebereich Hilgertshausen-Tandern) sollte ein größeres Feld brennen. Nach ausgiebiger Erkundung durch die Kameraden aus Tandern konnte kein Brandereignis festgestellt werden, sodass der Einsatz schnell wieder beendet werden konnte.

Veröffentlicht unter Allgemein

Beschilderung Ölspur

Datum: 24. Juli 2019 
Alarmzeit: 18:23 Uhr 
Alarmierungsart: Alarmierung per Telefon 
Dauer: 30 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: MZF 


Einsatzbericht:

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde die Einsatzstelle mit Ölspurschildern gesichert.

Veröffentlicht unter Allgemein

B2 – Brand PKW

Datum: 24. Juli 2019 
Alarmzeit: 17:12 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 48 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: HLF 10, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Am späten Mittwochnachmittag lautete die Alarmmeldung der Leitstelle „Brand PKW“. Bei einem Fahrzeug kam es zu einer Rauchentwicklung im Motorraum. Bei Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges war der Entstehungsbrand glücklicherweise schon wieder ausgegangen. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Motor mittels Wärmebildkamera und kühlten diesen anschließend durch Luftstrom auf Normaltemperatur herunter.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL 3 – Person in Bus eingeklemmt

Datum: 5. Juli 2019 
Alarmzeit: 12:27 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 33 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Stumpfenbach 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: HLF 10, MZF 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Eisenhofen, Kreisbrandinspektion, Rettungsdienst mit ELRD 


Einsatzbericht:

Großes Glück im Unglück hatte ein Schüler am heutigen Mittag. Auf der Busfahrt nach Hause klemmte er sich zwischen den Sitzen des Buses ein und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Aufgrund der Einsatzmeldung machten sich eine große Zahl an Einsatzkräften auf den Weg zum Unfallort. Glücklicherweise wohnt ein Feuerwehrmann der Altomünsterer Floriansjünger direkt neben dem Ort des Geschehens. Dieser leitete umgehend erste Rettungsmaßnahmen ein. Gemeinsam mit den eingetroffenen Einsatzkräften wurden diese Maßnahmen intensiviert. Zudem mussten die jungen Mitfahrer im Bus betreut werden. Nach wenigen Minuten konnte der Eingeklemmte aus seiner misslichen Lage befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Veröffentlicht unter Allgemein

Brand Chemie LKW

Datum: 25. Juni 2019 
Alarmzeit: 14:57 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Gefahrguteinsatz  
Einsatzort: BAB A8 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: Dekon P / GWL, MZF 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Adelzhausen, Feuerwehr Dachau, Feuerwehr Feldgeding, Feuerwehr Geiselbullach, Feuerwehr Karlsfeld, Feuerwehr Odelzhausen, Feuerwehr Pfaffenhofen an der Glonn, Feuerwehr Wiedenzhausen, Feuerwehr Wollomoos, Freiwillige Feuerwehr Dasing, Freiwillige Feuerwehr Eisenhofen, Freiwillige Feuerwehr Hebertshausen, Freiwillige Feuerwehr Markt Indersdorf, Freiwillige Feuerwehr Röhrmoos, THW OV Dachau 


Einsatzbericht:

Um kurz vor 15 Uhr lautete die Alarmmeldung für viele Feuerwehren des Landkreises „Brand Chemie LKW auf BAB A8“. Grund hierfür war ein Verkehrsunfall in den zwei LKWs verwickelt waren. Aufgrund des Notrufs bei dem „Knallgeräusche“ angegeben wurden, vermutete man Gefahrgut als Ladung. Hierauf alarmierte die ILS FFB diverse Einheiten von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Die Altomünsterer Feuerwehr war mit dem Dekon-P sowie Führungsfahrzeug angerückt. Da glücklicherweise schnell Entwarnung bzgl. des angenommenen Gefahrgutes gegeben werden konnte, war das Eingreifen der Floriansjünger aus Altomünster nicht notwendig.

Bericht in den Dachauer Nachrichten

 

Veröffentlicht unter Allgemein