B 3 | Undichter Gasschlauch sorgt für Feuer

Zum zweiten Einsatz ging es heute Abend mit den Feuerwehren Oberzeitlbach und Eisenhofen nach Ruppertskirchen. Dort fing eine Gasflasche beim Grillen Feuer. Bei unserer Ankunft war die Flamme bereits erloschen. Da weiterhin Gas ausströmte, wurde die Flasche gekühlt und kontrolliert abgelassen. Nach gut einer halben Stunde konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL 3 | Person in Traktor-Schaufel eingeklemmt

Wir wurden mit unserem hydraulischen Rettungssatz (HLF) nach Westerholzhausen alarmiert. Eine Person hatte sich beim Arbeiten wohl zwischen Traktor und Schaufel eingeklemmt. Auf Anfahrt bekamen wir von den Kameraden aus Markt Indersdorf die Rückmeldung, dass die Person bereits befreit worden war. Somit konnten wir unsere Einsatzfahrt in Eichhofen abbrechen und wieder in Richtung Gerätehaus zurückfahren.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL Hubschrauberlandung | Landung sichern

Gestern Nachmittag wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Oberzeitlbach nach Humersberg alarmiert. Am dortigen Reiterhof gab es einen medizinischen Notfall, weshalb der Rettungshubschrauber Christoph 1 angefordert wurde. Wir sollten die freilaufenden Pferde vor diesem schützen, damit sie vor Schreck nicht unkontrolliert entlaufen. Vor Ort war der Hubschrauber jedoch schneller als wir, sodass wir nicht mehr tätig werden mussten. Durch die Landung wurde keines der Pferde beeinträchtigt. Nach Absprache mit der Polizei und dem Rettungsdienst konnten wir den Einsatzort kurze Zeit später wieder verlassen.

Der betroffenen Person wünschen wir eine gute Besserung!

Veröffentlicht unter Allgemein

B BMA | Privater Rauchwarnmelder weckt Nachbarn

Ein Nachbar wurde am frühen Morgen durch das Piepen eines privaten Rauchwarnmelders aus dem Schlaf gerissen. Kurz darauf ertönten die Sirenen über Altomünster und wir machten uns mit unserem neuem LF20 und dem HLF auf den Weg in den Staufer-Ring. Vor Ort war ein deutliches Piepen aus dem Obergeschoss wahrnehmbar, jedoch kein Feuer oder Rauch sichtbar. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde das Gebäude geöffnet und kontrolliert. Da keine Gefahr ausgemacht werden konnte, wurde der Zugang wieder verschlossen, ehe wir kurze Zeit später in unsere Betten zurückkehren konnten.

Veröffentlicht unter Allgemein

B 2 | Brand in Gartenhütte

Brennt Gartenhütte, hieß das Stichwort des gestrigen Alarms, zu dem wir in den Obermarkt alarmiert wurden. Vor Ort konnte eine Rauchentwicklung aus einem Hühnerstall wahrgenommen werden. Durch das schnelle Eingreifen des Besitzers konnte schlimmeres verhindert werden. Wir löschten die Glutnester ab und kontrollierten den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera. Nach gut 45 Minuten konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Veröffentlicht unter Allgemein

B 1 | Alarmierung durch Rauchwolke aus Augsburg

Am heutigen Marktsonntag wurden wir zu einer Rauchentwicklung zwischen Wollomoos und Rudersberg alarmiert. Auf Anfahrt konnte diese auch stark wahrgenommen werden. Nach längerer Erkundung und in Absprache mit den Kollegen aus Wollomoos sowie der Leitstelle, stellte sich heraus, dass diese aufgrund eines größeren Brandeinsatzes in der Stadt Augsburg bis in unsere Region sichtbar war. Somit war der Einsatz für uns beendet und wir konnten wieder in das Gerätehaus einrücken.

Veröffentlicht unter Allgemein

B 4 | Unterstand mit Stroh in Vollbrand

Am gestrigen Freitag wurden wir mit unserem Mehrzweckfahrzeug, dem Tanklöschfahrzeug, der Drehleiter und dem Dekon-P zu einem brennenden Strohlager alarmiert. Schon auf Anfahrt bestätigte eine große Rauchsäule das Alarmbild. Vor Ort wurde umgehend eine Riegelstellung zur benachbarten Halle aufgebaut, um es vor der Hitze zu schützen. Kurz nach Ankunft bemerkten wir eine Rauchentwicklung etwa 200m von der Einsatzstelle entfernt auf einem Acker. Nach Erkundung stellte sich heraus, dass dieser durch Funkenflug in Brand geraten ist. Aufgrund der umfassenden Lage wurden weitere Feuerwehren nachalarmiert. Im weiteren Verlauf konnte das in Brand geratene Strohlager mittels mehrerer C-Rohre abgelöscht werden. Nach Ankunft des THW Radladers wurde das Stroh dann auseinander gezogen und gezielt abgelöscht. Nach ca. 4,5 Stunden ging es für uns zurück ins Feuerwehrhaus um die Fahrzeuge einsatzklar zu bestücken. Unsere Gerätewarte waren am darauffolgenden Tag einige Stunden mit den weiteren Aufräumarbeiten sowie der Schlauchwäsche beschäftigt.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL P Eingeschlossen | Eilige Wohnungsöffnung

Zu einer eiligen Wohnungsöffnung wurden wir am vergangenen Dienstag von der Polizei angefordert. Mittels Sperrwerkzeug konnte die betroffene Tür schnell geöffnet werden. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz beendet.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL VU Flugzeug 1 | Absturz Motorsegler

Glück im Unglück hatten zwei Piloten eines Motorseglers bei einem Absturz nahe des Flugplatzes Altomünster. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte der motorbetriebene Segler am Sonntagabend gegen 19.20 Uhr in einen nahegelegenen Acker. Die beiden Piloten konnten verletzt das Luftfahrzeug verlassen und wurden vom Rettungsdienst abtransportiert. Von Seite der Integrierten Leitstelle wurde ein Großaufgebot von Feuerwehr und THW zur Einsatzstelle alarmiert. Vor Ort mussten allerdings nur wir sowie das THW Dachau tätig werden. Neben technischen Erstmaßnahmen zur Bindung auslaufender Kraftstoffe wurden umfangreiche Brandschutzmaßnahmen vorgenommen. Nach der polizeilichen Aufnahme des Unfalls konnte das Fluggerät mittels Traktor aus dem Feld geborgen werden. In Absprache mit dem Landratsamt Dachau wurde verunreinigtes Erdreich händisch ausgegraben und der fachmännischen Entsorgung zugeführt. Nach gut drei Stunden war der Einsatz beendet. 

Den Verletzten Personen wünschen wir schnelle Genesung!

Veröffentlicht unter Allgemein

B 1 | Rauchentwicklung durch Daxenfeuer

Am gestrigen Freitag wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Oberzeitlbach, Wollomoos und Tödtenried zu einem Freiflächenbrand bei Oberndorf alarmiert. Bereits auf Anfahrt wurde eine Rauchentwicklung und Flammenschein gesichtet. Nach kurzer Erkundung konnte jedoch festgestellt werden, dass es sich um die Überreste eines Daxenfeuers handelte, welches durch den aufkommenden Wind erneut angefacht worden war. Mittels einsetzendem Starkregen beendete Petrus höchstpersönlich den Einsatz, sodass wir pünktlich zur Monatsübung wieder einrücken konnten.

Veröffentlicht unter Allgemein