THL 1 | PKW-Überschlag mit verletzter Person

Am gestrigen Freitagabend gingen während der Jugendübung die Sirenen in Altomünster. Durch die ILS Fürstenfeldbruck wurden wir zum Ortsausgang, etwas weiter vom Sportplatz, zu einem PKW-Überschlag alarmiert. Vor Ort kümmerten sich die schon eingetroffenen Ersthelfer um den Patienten. Wir intensivierten diese Arbeiten und unterstützten im weiteren Einsatzverlauf den Rettungsdienst beim Behandeln und Umbetten in den Rettungshubschrauber Christoph 40. Im Anschluss leuchteten wir dem Abschleppdienst die Einsatzstelle aus und reinigten die Fahrbahn. Parallel wurde die Unfallstelle mit Ölspurschildern gesichert. Nach gut zwei Stunden ging es für uns wieder ins Gerätehaus.

Veröffentlicht unter Allgemein

Sonstige Tragehilfe | Unterstützung Rettungsdienst

Um kurz vor 16 Uhr wurden wir durch die Kräfte der örtlichen Johanniter Rettungswache zur Tragehilfe angefordert. Vor Ort unterstützten wir beim Transport des Patienten zum Rettungswagen und im weiteren Einsatzverlauf beim Umbetten in den Rettungshubschrauber Christoph 1 aus München. Dazu wurde die Asbacher Straße kurzzeitig gesperrt. Nach etwas mehr als einer Stunde waren wir zurück im Gerätehaus.

Wir wünschen der verletzten Person gute Besserung!

Veröffentlicht unter Allgemein

THL 3 | Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Am Sonntagmorgen wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Eisenhofen, Oberzeitlbach und Wollomoos auf die Staatsstraße 2047 alarmiert. Auf Höhe der Oberzeitlbacher Sportanlage kam es zu einem schweren Frontalzusammenstoß zweier Audi‘s. Nach der ersten Erkundung galt es zwei Personen aus deformierten Unfallfracks zu retten. Dies geschah mittels hydraulischer Rettungssätze der Feuerwehren Eisenhofen und Altomünster. Nach gut einer dreiviertel Stunde konnten beide verunfallte Personen dem Rettungsdienst und im weiteren Verlauf den zwei Rettungshubschraubern Christoph 1 und Christoph 40 übergeben werden. Nach der Unfallaufnahme durch ein Gutachterbüro unterstützten wir bei der groben Reinigung der Fahrbahn, ehe die Firma Wurzer mit Spezialgerät die endgültige Reinigung vornahm. Nach ca. drei Stunden ging es für uns dann wieder ins Gerätehaus, in dem wir eingesetztes Gerät und Material reinigten und wieder vollständig auffüllten.

Unser MZF war bis in den Nachmittag unterwegs, um das mitgeflogene med. Equipment zurückzuführen. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe wurde zudem noch der Fachberater des THW OV Dachau an die Einsatzstelle alarmiert.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit aller eingesetzten Einsatzkräfte. 

Den verunfallten Personen wünschen wir alles Gute und vor allem eine schnelle und vollständige Genesung.

Veröffentlicht unter Allgemein

B 3 Person | Brand in Asylbewerberunterkunft

Heute Morgen wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Tandern und Randelsried zu einem Zimmerbrand mit Personen in Gefahr in den Ortsteil Schmarnzell alarmiert. In der dortigen Asylbewerberunterkunft war aus noch ungeklärten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Bei unserer Ankunft wurde das ausgebrochene Feuer bereits bekämpft, lediglich Glutnester mussten noch abgelöscht werden. Da anfangs noch Personen vermisst wurden, lag die Priorität darin, diese zu finden. Im weiteren Einsatzverlauf konnte diesbezüglich jedoch Entwarnung gegeben werden – 2 Bewohner konnten erfolgreich gerettet werden. Nachdem das gesamte Gebäude abgesucht und durchlüftet war, rückten die ersten Kräfte nach ca. zwei Stunden wieder ins Gerätehaus ein.

Im Anschluss wurde das Gebäude für das Landratsamt wieder verschlossen.

Veröffentlicht unter Allgemein

B 1 | Brandstiftung sorgt für Flächenbrand

Eine Stunde vor dem wöchentlichen Probealarm wurden wir gestern Nachmittag von der ILS Fürstenfeldbruck alarmiert. Gemeldet war ein Freiflächenbrand am Feldweg in der Verlängerung des Sudetenwegs. Am Einsatzort angekommen musste ein ca. 100qm großer brennender Bereich, bewachsen mit Gras und Gehölz, abgelöscht werden. Aufgrund des Verdachts der Brandstiftung hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Besonders wegen der anhaltenden Trockenheit hätte diese gefährliche Aktion weitaus schlimmere Folgen haben können. Auch wegen des beherzten Eingreifens mehrerer Anwohner konnte eine massive Ausbreitung vor Eintreffen der Feuerwehr weitgehend verhindert werden.

Veröffentlicht unter Allgemein

B BMA | Privater Rauchwarnmelder weckt Nachbarn

Ein Nachbar wurde am frühen Morgen durch das Piepen eines privaten Rauchwarnmelders aus dem Schlaf gerissen. Kurz darauf ertönten die Sirenen über Altomünster und wir machten uns mit unserem neuem LF20 und dem HLF auf den Weg in den Staufer-Ring. Vor Ort war ein deutliches Piepen aus dem Obergeschoss wahrnehmbar, jedoch kein Feuer oder Rauch sichtbar. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde das Gebäude geöffnet und kontrolliert. Da keine Gefahr ausgemacht werden konnte, wurde der Zugang wieder verschlossen, ehe wir kurze Zeit später in unsere Betten zurückkehren konnten.

Veröffentlicht unter Allgemein