B-BMA angebrannte Speisen

Die ILS Fürstenfeldbruck alarmierte die FF Altomünster zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in den Obermarkt. Vor Ort konnte glücklicherweise schnell Entwarnung gegeben werden. Angebrannte Speise waren die Ursache für die Rauchentwicklung.

Veröffentlicht unter Allgemein

B4 – Brand landwirtschaftliche Halle

Zu einem Brand größeren Ausmaßes kam es am Donnerstagvormittag in Ainhofen bei Markt Indersdorf. Das Tanklöschfahrzeug aus Altomünster wurde zusammen mit einigen anderen wasserführenden Fahrzeugen zum Pendelverkehr nachalarmiert.

Veröffentlicht unter Allgemein

Brand im Freien

Gegen 03.15 Uhr meldeten Mitarbeiter der DB-Sicherheit einen brennenden Zeitungsstapel am Altomünsterer Bahnhof. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges löschte den Kleinbrand vollständig ab & konnte nach wenigen Minuten wieder einrücken.

Veröffentlicht unter Allgemein

B3 Person – Zimmerbrand

Das neue Jahr war noch keine Stunde alt, als es für die Altomünsterer Floriansjünger zum ersten Alarm im neuen Jahr kam. In Tandern war ein Zimmerbrand gemeldet worden. Neben weiteren Einsatzkräften aus dem Umkreis konnten auch das Tanklöschfahrzeug der FF Altomünster auf Anfahrt abdrehen. Die örtlich zuständige Wehr hatte den Brand bereits unter Kontrolle, sodass ein Eingreifen der Marktbesatzung nicht mehr notwendig war.
An dieser Stelle wünschen wir allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes, sicheres und unfallfreies neues Jahr!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Altomünster

Veröffentlicht unter Allgemein

Brand Pferdestall

Am Freitagabend ging es für einige Feuerwehren, Rettungsdienst und THW nach Übelmanna (bei Kiemertshofen). Dort war ein Pferdestall in Brand geraten. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht war, musste eine Brandwache gestellt werden. Um 9 Uhr am Samstagmorgen wurden die Altomünsterer Einsatzkräfte von den Kameraden aus Wollomoos und Oberzeitlbach herausgelöst. Insgesamt waren die FF Altomünster 13 Stunden am Einsatzort beschäftigt, zudem galt es als Stützpunktfeuerwehr die unzähligen Schläuche zu waschen und die Einsatzfahrzeuge wieder einsatzklar zu machen, was wohl das Zeitkonto auf weit mehr als 20 Stunden Arbeit anschwellen lässt.

Artikel der Dachauer Nachrichten 

Veröffentlicht unter Allgemein

Rauchentwicklung im Gebäude

In Hilgertshausen kam es am Dienstagabend zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus. Die Feuerwehr Altomünster war mit dem TLF alarmiert. Noch während der Anfahrt wurden die anrückenden Kräfte durch den Einsatzleiter abbestellt.

Veröffentlicht unter Allgemein

Rauchentwicklung im Gebäude

Am Dienstagmorgen kam es in Pipinsried zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude. Vor Ort wurde das vermeintliche Brandobjekt ausführlich erkundet. Da keine Feststellung gemacht werden konnte, war der Einsatz schnell wieder beendet.

Veröffentlicht unter Allgemein

B2 – Brand PKW

In Langenpettenbach kam es am frühen Freitagnachmittag zu einem PKW-Brand. Glücklicherweise konnte der Fahrer das brennende Fahrzeug auf einem Seitenstreifen anhalten, sodass keine weitere Ausbreitung in die umliegenden Felder möglich war. Mittels Schnellangriffschlauch des Altomünster Tanklöschfahrzeuges konnten die Löschmaßnahmen der örtlichen Feuerwehr intensiviert werden. Anschließend  kontrollierten die Einsatzkräfte den Motorraum mittels Wärmebildkamera. Nach 45 war der Einsatz wieder beendet.

Veröffentlicht unter Allgemein

Brand Freifläche

Zu einem vermeintlichen Freiflächenbrand alarmierten die Sirenen am Freitagnachmittag die Altomünsterer Floriansjünger. Bei Stadelham (Gemeindebereich Hilgertshausen-Tandern) sollte ein größeres Feld brennen. Nach ausgiebiger Erkundung durch die Kameraden aus Tandern konnte kein Brandereignis festgestellt werden, sodass der Einsatz schnell wieder beendet werden konnte.

Veröffentlicht unter Allgemein

B2 – Brand PKW

Am späten Mittwochnachmittag lautete die Alarmmeldung der Leitstelle „Brand PKW“. Bei einem Fahrzeug kam es zu einer Rauchentwicklung im Motorraum. Bei Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges war der Entstehungsbrand glücklicherweise schon wieder ausgegangen. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Motor mittels Wärmebildkamera und kühlten diesen anschließend durch Luftstrom auf Normaltemperatur herunter.

Veröffentlicht unter Allgemein