THL 1 – Kind in PKW eingeschlossen

Aufgrund eines technischen Fehlers kam es am Mittwochvormittag zu einem Unglück auf einem Altomünsterer Supermarkt-Parkplatz. Eine junge Frau hatte ihr Kleinkind nach dem Einkauf auf der Rücksitzbank im Kindersitz angeschnallt. Bei Verlassen des Fahrzeugs fuhr die automatische Seitentüre des Vans zu und verriegelte sofort alle Schlösser. Da der Zündschlüssel aber bereits im Auto lag, war es der Mutter nicht mehr möglich die Türen selbstständig zu öffnen. Auf den Notruf der Frau alarmierte die integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Freiwillige Feuerwehr Altomünster. Vor Ort wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr versucht, die Tür zu entriegeln. Unterstützung für die Floriansjünger gab es dabei von einem örtlichen KFZ-Betrieb, welcher kurzum den gesamten Betrieb einstellte und zur Einsatzstelle eilte. Parallel zu den laufenden Rettungsmaßnahmen wurden Mutter und Kind von den anwesenden Feuerwehrleuten betreut. Noch während der Öffnungsversuche meldete sich die Nachbarin der verzweifelten Mama. Diese hatte den Zweitschlüssel im Wohnhaus der Familie gefunden und war bereits auf dem Weg nach Altomünster. Nach kurzer Wartezeit konnte das tapfere Mädchen in die Arme der Mutter übergeben werden. Mit einem Applaus bedankten sich die beiden überglücklichen Mädels bei allen Helfern. Die finale Lagemeldung an die Leistelle lautete daraufhin: „Einsatzende Feuerwehr – Happy End in Altomünster“.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL Erkundung

Wegen einer vermeintlichen Kraftstoffspur wurde die FF Altomünster am Dienstagabend per Telefon zur Erkundung alarmiert.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL P Aufzug

Aufgrund eines technischen Fehlers blieb ein Aufzug zwischen zwei Stockwerken stecken. Die Feuerwehr Altomünster wurde daraufhin zur Personenbefreiung alarmiert. Vor Ort musste der Aufzug abgelassen und mittels Spezialwerkzeug entsperrt werden. Nach wenigen Augenblicken konnte die unverletzte Person aus der misslichen Lage befreit werden.

Veröffentlicht unter Allgemein

ABC1 – Gasgeruch

In Irchenbrunn wurde der Rettungsdienst zu einer erkrankten Person gerufen. Da der Rettungsdienst vor Ort einen fraglichen Gasaustritt vermutete, kam die Feuerwehr zur Absicherung der Einsatzstelle dazu. Vor Ort wurden die Räumlichkeiten kontrolliert und belüftet.

Dem Patienten wünschen wir schnelle Genesung.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL Rettungskorb

Der Rettungsdienst forderte die Drehleiter zur Patientenrettung an. Mit den Kameraden aus Indersdorf rückte auch die örtlich zuständige Feuerwehr Altomünster aus. Vor Ort wurden die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes unterstützt & der Verkehr geregelt. Dem Patienten wünschen wir schnelle Genesung.

Veröffentlicht unter Allgemein

Brand Pferdestall

Am Freitagabend ging es für einige Feuerwehren, Rettungsdienst und THW nach Übelmanna (bei Kiemertshofen). Dort war ein Pferdestall in Brand geraten. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht war, musste eine Brandwache gestellt werden. Um 9 Uhr am Samstagmorgen wurden die Altomünsterer Einsatzkräfte von den Kameraden aus Wollomoos und Oberzeitlbach herausgelöst. Insgesamt waren die FF Altomünster 13 Stunden am Einsatzort beschäftigt, zudem galt es als Stützpunktfeuerwehr die unzähligen Schläuche zu waschen und die Einsatzfahrzeuge wieder einsatzklar zu machen, was wohl das Zeitkonto auf weit mehr als 20 Stunden Arbeit anschwellen lässt.

Artikel der Dachauer Nachrichten 

Veröffentlicht unter Allgemein

THL – Straße reinigen

Aufgrund landwirtschaftlicher Arbeiten kam es zwischen Deutenhofen und Kleinberghofen zu einer starken Fahrbahnverunreinigung. Die sich auf ca. einen halben Kilometer erstreckende Matschschicht stellte für alle Verkehrsteilnehmer eine akute Gefahr dar. Die Feuerwehr Altomünster unterstütze die Kameraden aus Kleinberghofen mittels Tanklöschfahrzeug und Manpower bei der Reinigung der Fahrbahn.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL First Responder – Bewusstlos

Gegen drei Uhr am Sonntagmorgen kam es im Obermarkt zu einem medizinischen Notfall. Ein junger Mann sollte laut erster Meldung von einem Fahrzeug erfasst worden sein & liege nun bewusstlos am Boden. Aufgrund der dramatischen Lagemeldung wurde neben Rettungsdienst und Polizei auch die freiwillige Feuerwehr Altomünster alarmiert. Da die Rettungsmittel aus weiter entfernten Wachen angerückt kamen, übernahm die Feuerwehr die in den ersten Minuten lebenswichtige Erstversorgung des Patienten. Aufgrund umfassender medizinischer Weiterbildung der Feuerwehrler konnte der Patient bis zum Eintreffen des Rettungsdienst professionell versorgt werden. Bis zum Abrücken des Rettungsdienstes wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet.

Wir wünschen dem Verletzten schnelle Genesung!

Veröffentlicht unter Allgemein