Öl auf Gewässer

Datum: 21. September 2018 
Alarmzeit: 17:32 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: HLF 10, MZF 
Weitere Kräfte: Landratsamt, Polizei 


Einsatzbericht:

Am frühen Freitagabend alarmierten umsichtige Bürger die Polizei zu einem kleinen Weiher nahe Altomünster. Auf dem stehenden Weiher solle ein Ölfilm zu sehen sein. Zur Unterstützung der Polizei rückte ebenfalls die Feuerwehr Altomünster sowie die Umweltschutzbehörde des Landratsamtes Dachau an. Nach einer ausführlichen Erkundung durch die Spezialisten der Behörde konnte aber glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Die Feuerwehr Altomünster musste nicht eingreifen.

Veröffentlicht unter Allgemein

THL 1 – Straße reinigen

Datum: 20. September 2018 
Alarmzeit: 15:40 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 30 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke: 11 
Fahrzeuge: Dekon P / GWL, MZF, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Die integrierte Leitstelle alarmierte die FF Altomünster zu einer ausgedehnten Kraftstoffspur quer durch das Ortsgebiet. Die Ölspur wurde gesichert und aufgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Verkehrsunfall

Datum: 31. August 2018 
Alarmzeit: 17:51 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 9 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Unterzeitlbach 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: Dekon P / GWL, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Oberzeitlbach, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Wir wurden zur Unterstützung der FF Oberzeitlbach zu einem Verkehrsunfall nach Unterzeitlbach alarmiert.

Veröffentlicht unter Allgemein

BMA Pflegeheim

Datum: 21. August 2018 
Alarmzeit: 05:19 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 20 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke: 21 
Fahrzeuge: HLF 10, MZF, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Indersdorf, Kreisbrandinspektion, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am frühen Dienstagmorgen löste die Brandmeldeanlage des Altomünsterer Pflegeheimes aus. Vor Ort kontrollierten wir die Melder und konnten den Einsatz glücklicherweise ohne Feststellung nach 20 Minuten wieder beenden.

Veröffentlicht unter Allgemein

B3- Brandgeruch im Gebäude

Datum: 19. August 2018 
Alarmzeit: 03:19 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Art: Brandeinsatz  (Fehlalarm) 
Einsatzort: Gewerbepark Altomünster 
Mannschaftsstärke: 21 
Fahrzeuge: HLF 10, MZF, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Indersdorf, Kreisbrandinspektion, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Zusammen mit den Kameraden der FF Indersdorf wurden wir am frühen Sonntagmorgen zu einem Brandgeruch in den Gewerbepark alarmiert. Noch während wir die Einsatzfahrzeuge besetzt haben, würden wir wieder abbestellt. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Veröffentlicht unter Allgemein

Sicherheitswache FC Pipinsried

Datum: 15. August 2018 
Alarmzeit: 13:30 Uhr 
Alarmierungsart: geplanter Termin 
Dauer: 3 Stunden 50 Minuten 
Art: Sicherheitswache  
Einsatzort: NAT-Arena Pipinsried 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: HLF 10 
Weitere Kräfte: Kreisbrandinspektion 


Einsatzbericht:

Wir sicherten das Spiel FC Pipinsried vs. FC Bayern München ab.

Veröffentlicht unter Allgemein

Personenrettung über Drehleiter

Datum: 31. Juli 2018 
Alarmzeit: 14:22 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Indersdorf, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Im Ortskern konnte eine verletzte Person nicht über das reguläre Treppenhaus zum Rettungswagen gebracht werden. Aufgrund der beengten Verhältnisse forderte der Rettungsdienst die Feuerwehr nach. Gemeinsam mit der Drehleiter der Feuerwehr Markt Indersdorf konnten wir den Patienten schonend aus dem 2.OG retten. Nach eine Stunde war der Einsatz beendet.

Veröffentlicht unter Allgemein

B3- Brand Jugendhütte

Datum: 1. Juli 2018 
Alarmzeit: 01:42 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 48 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Tandern 
Mannschaftsstärke: 21 
Fahrzeuge: HLF 10, MZF, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Hilgertshausen, Feuerwehr Indersdorf, Feuerwehr Tandern, Kreisbrandinspektion, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Noch während des laufenden Abendprogramms am Altomünsterer Marktfest, wurde die FF Altomünster zusammen mit den Kammeraden aus Tandern und Hilgertshausen zu einem Brand größeren Ausmaßes nach Tandern alarmiert. Vor Ort stand eine Jugendhütte in Vollbrand. Das Tanklöschfahrzeug aus Altomünster wurde umgehend in den Wasser-Pendelverkehr zwischen dem Hauptort und der etwas außerhalb gelegenen Brandstelle eingesetzt. Die Besatzung des HLF verlegte während dessen eine lange Schlauchleitung dorthin. Zudem wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung von der Einsatzleitung Atemschutzgeräteträger angefordert. Zwei Trupps ausgerüstet mit schwerem Atemschutz löschten die verstecken Glutnester inmitten der Trümmer ab und kontrollierten diese mittels Wärmebildkamera. Nach gut zwei Stunden konnten die Kräfte reduziert werden, sodass die FF Altomünster auch wieder einrücken konnte. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft war gegen 04:30 dann Einsatzende.

Veröffentlicht unter Allgemein

Ölspur

Datum: 21. Juni 2018 
Alarmzeit: 09:31 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Dauer: 49 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Altomünster 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: MZF, TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Wir kehrten und beschilderten eine Ölspur im Obermarkt.

Veröffentlicht unter Allgemein

Start neue Jugendgruppe

Der Nachwuchs ist unsere Zukunft. Unter diesem Motto startete vor wenigen Tagen die neue Jugendgruppe mit der Ausbildung. Unter Anleitung der drei Jugendausbilder wurde im Rahmen der ersten Übung die Lösch- und Einsatzfahrzeuge begutachtet und natürlich durften die zwei Mädchen und sieben Jungen auch gleich selbst einmal das Löschgerät zum Einsatz bringen.